Informationen zum Archiv

 

Im jeweiligen Archiv sind auf der linken Seite als Top Ten die populärsten Beiträge mit den meisten Aufrufen aufgelistet.

 

Die Übersicht auf der rechten Seite beinhaltet alle Beiträge der jeweiligen Saison. Diese Beiträge sind absteigend nach ihrem Erstellungsdatum gelistet.

 

C1-Junioren mit überzeugendem Heimsieg

SCO C1 - BW Voerde C1 5:0 (3:0)

Bei idealen Witterungsbedingungen kam am Samstag-Nachmittag mit dem BW Voerde eine der erfolgreichsten Mannschaften der Rückrunde in den SCO Sportpark.

Beide Teams begannen kontrolliert und versuchten über gewonnene Zweikämpfe insbesondere im Mittelfeld die Spielgestaltung zu übernehmen. Dies gelang beiden Teams nicht wirklich. Das Spielgeschehen fand überwiegend zwischen den Strafraumgrenzen statt.

Mit fortschreitender Spieldauer wurden die Zweikämpfe immer intensiver. Die Schiedsrichterin war mit dieser Situation meist überfordert. Resultat waren einige Verletzungen insbesondere auf unserer Seite. Lukas Hain musste das Feld vorzeitig nach einem Zusammenprall mit einem Gästespieler verlassen. Auf diesem Wege gute Besserung.

Aber wir setzten dann auch einige Akzente im Offensivbereich. In dem wieder Julian Dickhaus eine excellente Leistung zeigte und dies obwohl er zumeist von den kräftigen Gästeabwehrspielern mit unfairen Mitteln gestoppt wurde.

Eine dieser Aktionen führte dann zur Führung für unser Team. Dies dachten alle Anwesenden, nur die Schiedsrichterin nicht. Sie gab anstelle des Führungstreffers einen Strafstoß für unser Team. Konsequent war sie dabei nicht. Denn wenn Sie hier auf Strafstoß entscheidet, muss Sie auch die bewertete Aktion (versuchte Notbremse) mit einem Platzverweis für den Verursacher bestrafen.

Trotz vieler verwunderter Blicke (auch bei den Gästespielern und Zuschauern) verwandelte Simon Martens den Strafstoß nervenstark zur Führung.

Kurz danach gelang es Julian Dickhaus nach einer ähnlichen Spielsituation wie beim nicht anerkannten Führungstreffer, auf 2:0 zu erhöhen. Dabei wurde er wieder von einem Gästespieler regelwidrig gestört. Dies wertete die Schiedsrichterin diesmal zu Unrecht mit einem direkten Platzverweis (rote Karte). Diese Wertung führte bei einem anderen Gästespieler zu einer nach Aussage der Schiedsrichterin beleidigenden Äußerung ggü. Julian, so dass auch dieser Gästespieler direkt des Feldes verwiesen wurde.

Mit zwei Feldspielern mehr nutzen wir die Verunsicherung des Gegners noch vor dem Seitenwechsel zum 3:0 durch Luis Wunsch.

Damit war das Spiel bereits zur Halbzeitpause entschieden. Die Aufgabe unseres Teams bestand nun darin, die zweite Hälfte verletzungsfrei zu absolvieren und dabei den Ball laufen zu lassen. Doch dies setzte unsere Mannschaft nicht konsequent genug um.

So gab es sogar einige wenige Chancen für die Gäste, die aber alle durch den ansonsten nicht großartig geforderten Luca vom Hagen abgewehrt wurden.

Als dann Niklas Dreier das 4:0 mit einem sehenswerten Heber erzielte, war der letzte Mut des Gegners gebrochen. Die Zweikampfhärte nahm dennoch wieder zu. Bei einem dieser Duelle an der Seitenlinie foulte Leo Löffler seinen Gegner und geriet dann mit diesem aneinander. Nach meiner Beobachtung war dieses Duell mit einem Freistoß für den Gegner zu bewerten. Doch die Schiedsrichterin sah bei dem "gehakel" ein Nachtreten von Leo und stellte ihn direkt vom Platz (rote Karte). Im Spielbericht ist von Nachtreten die Rede. Dies ist aber nach meiner Meinung nicht korrekt bewertet und es bleibt zu hoffen, dass eine größere Strafe für Leo ausbleibt.

Trotz dieser Vorkommnisse blieb unser Team gelassen und kam noch zum 5:0 erneut durch Niklas Dreier.

Fazit: Ein erneut intensives Fussballspiel mit vielen Zweikämpfen, die auch in einigen Situationen als unfair bezeichnet werden müssen. Dennoch ist die Wertung der Schiedsrichterin mit drei roten und drei gelben Karten übertrieben. Aber unabhängig von diesen Ereignissen zeigte unser Team eine der besten Saisonleistungen. Insbesondere gelingt es uns immer mehr aus einer sicheren und ruhigen Deffensivarbeit mit einem überzeugenden Torwart spielerische Offensivaktionen zu kreieren. Anders noch als in der Hinrunde machen wir dann auch aus diesen guten Offensivaktionen die notwendigen Tore. Weiter so !!! ...schade, dass jetzt erst mal eine fünfwöchige Pause ist...daher gilt es, gut zu trainieren und das Leistungsniveau hoch zu halten...vielleicht auch in einem tollen Osterurlaub.....

Archivsteuerung right

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen