Informationen zum Archiv

 

Im jeweiligen Archiv sind auf der linken Seite als Top Ten die populärsten Beiträge mit den meisten Aufrufen aufgelistet.

 

Die Übersicht auf der rechten Seite beinhaltet alle Beiträge der jeweiligen Saison. Diese Beiträge sind absteigend nach ihrem Erstellungsdatum gelistet.

 

D2-Junioren mit einem erneuten Unentschieden

SCO D2 - FSV Gevelsberg 4:4 (1:2)

Bei traumhaftem Vorfrühlingswetter waren die D1-Junioren des FSV Gevelsberg zu Gast im SCO-Sportpark.

Wie bereits in der letzten Woche kam unser Team schlecht ins Spiel, so dass der Gegner direkt zu Torchancen kam, was bereits in der 5. Spielminute zum 0:1 führte. Als nach gut 10 Minuten der SCO umstellte, bekam er das Spiel immer mehr in den Griff. Jetzt wurden auch eigene schöne Spielzüge herausgearbeitet.

In der 16. Spielminute setzte sich Timo dynamisch auf der rechten Seite im Strafraum durch. Seine scharfe Hereingabe wurde von einem Gevelsberger Abwehrspieler zum Ausgleich ins Netz gelenkt. Der SCO blieb weiter am Drücker und wirkte feldüberlegen. Doch dann kam wieder einmal ein langer Ball aus der Gevelsberger Abwehr, der über unser gesamtes Mittelfeld hinwegging und in der Folge zum 1:2 Halbzeitstand führte (26.).

Unser Team ging beherzt in die zweite Hälfte und zog das Spiel wieder an sich. In der 38. Spielminute wurde Timo in abseitsverdächtiger Position freigespielt, zog in seiner eigenen Art auf das Tor zu und erzielte den Ausgleich. Die weiteren Angriffbemühungen wurden dann wieder durch einen Konter zum 2:3 unterbrochen (43.).

Aber der SCO steckte nicht auf. Mick schien mit einer schönen Einzelleistung (46.) und einem Traumtor in den oberen linken Winkel (52.) das Spiel gedreht zu haben. Doch dann kam wieder einer der langen Bälle über unsere Abwehr, denen wir in der Abwehr so wenig entgegensetzen konnten. Ein Gevelsberger Stürmer konnte dann fast ungehindert aus spitzem Winkel zum 4:4 Endstand einschießen (58. Spielminute)

Fazit: Erneut ein unglückliches Unentschieden, dass sich wie eine Niederlage anfühlt. Unser Team verschlief die ersten 10 Minuten, übernahm dann das Spiel und zeigte immer wieder Moral nach den Rückständen. Es reicht aber offensichtlich auch für ein fußballerisch besseres Team nicht zu Siegen, wenn die Schwäche bei langen Bällen nicht abgestellt werden kann.

Archivsteuerung right

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen