Informationen zum Archiv

 

Im jeweiligen Archiv sind auf der linken Seite als Top Ten die populärsten Beiträge mit den meisten Aufrufen aufgelistet.

 

Die Übersicht auf der rechten Seite beinhaltet alle Beiträge der jeweiligen Saison. Diese Beiträge sind absteigend nach ihrem Erstellungsdatum gelistet.

 

C1 mit verdientem Unentschieden gegen FSV Gevelsberg C1

SCO C1 - FSV Gevelsberg C1 1:1 (0:1)

Bei guten herbstlichen Bedingungen kam es am Samstagmittag im SCO Sportpark zur Begegnung gegen den noch ungeschlagenen FSV Gevelsberg.

Da wir bis auf den Langzeitverletzten Lukas Hain alle Spieler an Bord hatten und uns nach den Herbstferien wieder auf ein Meisterschaftsspiel gefreut haben, wurde im Vorfeld eine ausgeglichene Partie erwartet.

Diese Erwartung wurde auch voll erfüllt, wobei aber beide Teams zunächst ein schwaches Spiel starteten. Hektisch und von vielen Abspielfehlern geprägt verlief die erste Halbzeit, ohne dass eine der beiden Mannschaften gute Chancen herausspielen konnten.

Lediglich durch ein Abstimmfehler in unserer Innenverteidigung stand plötzlich ein Gevelsberger Spieler frei vor unserem Tor. Doch Luca vom Hagen zeigte, dass er zur Zeit in herausragender Form ist und parierte den Torschuss großartig.

Danach sah es wieder so aus, als wenn beide Mannschaften die Halbzeit torlos anstrebten. Doch nach einem Einwurf des Gegners weit in unserer Hälfte, blockten wir den geplanten Flankenball nicht konsequent und er senkte sich unterstützt durch den leicht böigen Wind direkt vor die Torlatte ins Netz.

Mit diesem glücklichen Tor für den FSV Gevelsberg ging es dann in die Halbzeitpause. In dieser musste der Trainer erstmals in der Saison sehr kritisch mit den Spielern sprechen. Denn sowohl Zweikampfstärke als auch spielerische Elemente waren in der ersten Halbzeit fast vollständig nicht vorhanden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden die schon obligatorischen Wechsel vorgenommen und Niklas Dreier wurde zur Unterstützung in das Mittelfeld beordert.

Diese Maßnahmen und die Ansagen in der Halbzeitpause zeigten sofort Wirkung. Wir übernahmen immer mehr die Spielführung, konnten uns besser in den Zweikämpfen durchsetzen und zeigten auch vermehrt spielerische Elemente.

So viel nach einer Ecke der verdiente Ausgleich aus kurzer Distanz durch Tom Hass.

Nach diesem Ausgleich spielten wir weiter nach vorne und erhielten nach einem Foulspiel an Niklas Dreier im Strafraum einen berechtigt Elfmeter vom insgesamt gut leitenden Schiedsrichter zugesprochen.

Niklas Dreier schnappte sich den Ball und wollte den Elfmeter verwandeln. Doch hier zeigte sich wieder einmal, dass Fussballweisheiten (der gefoulte Spieler soll den Elfmeter nicht selbst schiessen) manchmal zutreffen. Denn Niklas schoss den Ball links am Tor vorbei und vergab damit letztlich den Sieg. Denn nach dieser Aktion neutralisierten sich beide Mannschaften wieder und es gab nur noch wenige Chancen auf beiden Seiten.

Fazit: Ein aufgrund der guten zweiten Halbzeit mehr als verdientes Remis gegen eine Topmannschaft der Kreisliga A. Keinen Vorwurf an Niklas Dreier, der abgesehen von seinem vergebenen Elfmeter wieder eine Top-Leistung zeigte. Die Leistung der ersten Halbzeit sollte aber schnell vergessen werden, denn mit der Spvg. Hagen 11 kommt am nächsten Samstag der Tabellenführer in den SCO Sportpark.

 

Archivsteuerung right

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen