Informationen zum Archiv

 

Im jeweiligen Archiv sind auf der linken Seite als Top Ten die populärsten Beiträge mit den meisten Aufrufen aufgelistet.

 

Die Übersicht auf der rechten Seite beinhaltet alle Beiträge der jeweiligen Saison. Diese Beiträge sind absteigend nach ihrem Erstellungsdatum gelistet.

 

C1-Jugend: Unglückliches Unentschieden

SCO – SuS Volmarstein 2:2 (1:0)

Am Montagabend stellte sich die un­ge­schla­gene C-Jugend des SuS Vol­marstein mit einem kompletten Jung­jahrgang im SCO Sport­park vor.

Mit nur einem Unentschieden und nur drei Gegen­toren gehört der SuS zu den Favoriten der Kreisliga A.

Der SCO begann dynamisch und versuchte sofort das Spiel an sich zu ziehen. Bereits in der 4. Minute wurde Costa auf der halblinken Position mit einem schönen Pass von Till bedient. Costa drang konsequent in den Strafraum ein und erzielte mit einem schönen Heber über den heraus stürzenden Torwart das 1:0. Alle Versuche von Volmarstein das Spiel nach vorne zu tragen, wurden von unseren Jungs durch große Aufmerksamkeit und körperliche Überlegenheit unterbunden.

Mitte der ersten Halbzeit dann ein schöner Konter des SCO. Niklas zog auf der linke Seite die Abwehr auf sich und spielte mit einem perfekten Querpass auf die rechte Seite zu Costa, der vollkommen frei den Ball aus zwölf Metern am leeren Tor vorbei schoss. Kurze Zeit später folgte dann die einzige Torchance von Volmarstein in der ersten Halbzeit. Aus 20 Metern kam ein Volmarsteiner Spieler frei zum Schuss, den Philipp mit einer prächtigen Parade noch aus dem Winkel fischte.

Die Spielverteilung änderte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht. Der SCO unterband alle Angriffsbemühungen des Gegners mittels Laufüberlegenheit. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und Volmarstein hielt mit Grätschen und Kampfbereitschaft dagegen. In der 45. Minute drang Costa dann von rechts dynamisch in den Strafraum ein, wurde von zwei Volmarsteinern attackiert, konnte den Ball noch im Stolpern zu Till weiterlegen, der dann auch zu Fall kam. Der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Nick verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:0.

Diese Entscheidung erhitzte die Gemüter außerhalb des Platzes so stark, dass danach kein Pfiff des Schiedsrichters mehr unkommentiert blieb. Volmarstein versuchte jetzt mehr Druck aufzubauen und erhielt mehrere Freistöße in Tornähe, wobei der gefährlichste sich auf die Latte senkte. Fünf Minuten vor Schluss wurde Mattis dann im eigenen Strafraum mit angelegtem Arm angeschossen. Und der lautstarken Forderung „Hand“ folgte dann auch kurz danach die Elfmeterentscheidung des Schiedsrichters.

Nach diesem Anschlusstreffer zum 2:1 warf Volmarstein alles nach vorne und erzeugte einige Turbulenzen in der SCO-Abwehr. In der 3. Nachspielminute erzielte dann Volmarstein mit dem letzten Angriff noch irgendwie den Ausgleich.

Fazit: Der SCO hat das Spiel bis zu der turbulenten Schlussphase im Griff gehabt, hat aber viel zu wenig aus der körperlichen Überlegenheit gemacht. Zum wiederholten Mal haben wir in dieser Saison unnötig Punkte verschenkt.

Jungs, ihr braucht aber die Köpfe nicht hängen zu lassen. Eure Fans waren mit euren Spiel sehr zufrieden.

 

Archivsteuerung right

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen